Am 20. Dezember 2011 konnte um 20:15 Uhr die Facebook Seite der FF Puchberg online gehen.

Gerade im 135. Jahr seit der Gründung ist es wichtig auch in den "jungen Medien" vertreten zu sein.

Wir hoffen damit die Arbeit unserer Wehr speziell auch der jugend Publik zu machen und würden uns sehr über das eine oder andere "gefällt mir" Ihrerseits freuen.

Im Rahmen des Jahres der Freiwilligen" lud die Gemeinde Puchberg zu einem Empfang.

Es wurden alle verdiente Vereine der Gemeinde geehrt um die Wichtigkeit der Ehrenamtlichen Tätigkeit hervorzuheben.

Im Rahmen dieses Empfang konnte auch Kommandant HBI Fanrz Scopez und Stellvertreter BI Eibl jun. eine Ehrenurkunde entgegennehmen.

Des weitern wurde auch der Reinerlös des Jubiläumskonzertes der Gardemusik Wien an die Wehrvertretung ausgehändigt, es konnte die stolze Summe von 5400 € entgegengenommen werden.

Kürzlich konnten zwei Puchberger Kameraden die Führungsausbildung an der Niederösterreichischen Landesfeuerwehr Schule absolvieren.

Michael Riegler konnte das ASM 20 - Führungsstufe 2 (Zugskommandant) erfolgreich abschließen

Sebastian Knotzer konnte das ASM 10 - Führungsstufe 1 (Gruppenkommandant) ebenfalls erfolgreich abschließen.

Wir gratulieren und wünschen alles Gute!

Die Übung der 3. KHD Bereitschaft des Bezirkes Neunkirchen fand heuer am Vormittag des 5. Novembers in Ternitz, im Ortsteil St.Johann statt. Annahme war ein Waldbrand. Zur Unterstützung wurde die Feuerwehr Wr.Neustadt mit dem Flugdienstcontainer und dem Einsatzleitfahrzeug eingeladen. Nach Eintreffen am Alarmplatz gab es eine erste Einsatzbesprechung im Rahmen der Gruppenkommandanten. Daraufhin machte man sich auf zum Einsatzort, einer Siedlung am Waldesrand. Es wurden über zwei Hydranten mehrere Rohre im Sinne des Zangenangriffes vorgenommen, um vorwiegend die Siedlung zu schützen um in weiterer Folge die Brand und Glutnester abzulöschen. Nach rund 5 Minuten nach Befehlsausgabe steht der erste Angriff über zahlreiche C Rohre und weitere 5 Minuten später konnte auch die Wasserversorgung sichergestellt werden. Nach Erreichen des Übungszieles und nach der Versorgung der Geräte teilte man den Zug in zwei Teile. Station eins war das Kennenlernen und Arbeiten mit den Freilandverankerungen. Hierbei galt es einen umgestürzten LKW mit Hilfe eines Greifzuges wieder auf die Räder zu stellen. Station zwei war der Container des Flugdienstes. Kommandant der Flugdienstbasisgruppe Süd ABI Grimm erklärte ausführlich das Verhalten bei einem Einsatz des Flugdienstes. Der Platzbedarf für Hubschrauber wurde erläutert, genauso wie der Einsatzablauf, ebenso die Schutzausrüstung und die Annäherung an einen Hubschrauber. Beim praktischen Teil wurde ein 10.000 Liter fassender Faltbehälter aufgebaut und ein Lastennetz gefüllt. Das Befüllen der Flugbehälter mit den dafür vorgesehenen Füllhilfen wurde ebenfalls praktisch gezeigt. Im Anschluss an diese zwei Stationen wurde eine kurze Übungsbesprechung angehalten. Hierbei wurden die Dankenden Worte der Führungskräfte des Katastrophenhilfsdienstes an die anwesende Mannschaft überbracht. Der ein oder andere Fehler wurde dann bei der Jause im Anschluss durchgesprochen. Wir möchten uns bei der Flugdienstgruppe NÖ Süd bedanken, genauso wie bei den anwesenden Übungsbeobachtern allen Voran beim Bereitschaftskommandant des KHD Bereitschaft HBI Hiebler und dessen Stallvertreter OBI Nebel. Alles gesamt nahmen von Seiten des Zuges 36 Mann mit 9 Fahrzeugen und von Seiten des Flugdienstes 3 Mann mit zwei Fahrzeugen teil. Die FF St.Johann stand mt 10 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz.

Text: FF Ternitz-St.Johann Fotos: ASB ÖA Matthias Tanzer 

   

Einsatzstatistik  

BRAND 2
TECHNISCH 52
SCHADSTOFF 1
2017 68

 

   
   

 

               

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Puchberg am Schneeberg