WALDBRAND HINTERER HENGST

Am heutigen Mittwoch (18.3.) wurden wir in den Nachmittagsstunden von der BAZ Neunkirchen mittels Sirenenschleife und Sammelruf zu einem Brand "Flurbrand" in die Birkenallee gerufen. Bereits bei der Anfahrt ins Rüsthaus bzw. am Weg zum Einsatzort war eine dichte Rauchsäule sichtbar.

Durch ungeklärte Ursache fing eine Böschung Feuer und bei unserem Eintreffen hatte sich der Brand bereits auf den benachbarten Wald ausgebreitet. Durch die herrschende Trockenheit drohte das Feuer auf eine Futtergrippe bzw. auf bewaldetes Steilgebiet überzuspringen. Umgehend wurde ein Löschangriff mittels mehreren Rohren, Feuerpatschen und Schanzzeug vorgetragen.

Nach rund zwei Stunden konnte "Brand Aus" gegeben werden.

Text und Bilder: Sebastian Knotzer | einsatzdoku.at

Anzumerken ist das ohne das couragierte Eingreifen von Nachbarn und passant, welche noch VOR dem Eintreffen der FF Puchberg Löschversuche unternahmen, sich das Feuer ungehindert auf den darüberliegenden Wald ausbreiten hätte können.

Auf Grund der anhaltenden Trockenheit ist zur Zeit der Boden und die Wälder STAUBTROCKEN und es herrscht massive Brandgefahr

 

Fotos des Einsatzes auf: einsatzdoku.at

   
   
   
© Freiwillige Feuerwehr Puchberg am Schneeberg