SCHWERER VERKEHRSUNFALL

Am heutigen Dienstag (24.Februar) wurden wir am späten Vormittag mittels Sirenenschleife und Sammelruf zu einer Menschenrettung auf die B26 - Höhe SPAR Markt - gerufen. Da die Alarmmeldung "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person lautete, wurde auch die FF Grünbach-Schrattenbach mit der zweiten Bergeschere hinzugezogen. Da die meisten Kameraden am Weg ins Feuerwehrhaus an der Unfallstelle vorbei mussten, war schnell klar das dies kein "normaler" Unfall ist. 

Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der Lenker eines PKW´s die Herrschaft über sein Fahrzeug, kam von der Strasse ab und erfasst in weiterer Folge frontal einen Fußgänger. Durch die Wucht des Aufpralls durchbrach das Fahrzeug einen Betonpfeiler und kam auf einem Brückengeländer zu stehen. Die beiden Insassen des PKWs konnten ihr Fahrzeug glücklicherweise selbständig verlassen, der Fußgänger blieb schwer verletzt neben der Fahrbahn liegen. 
Beim Eintreffen unseres Rüstfahrzeuges waren bereits die beiden Notärzte Dr. Karner und Dr.Pietsch, sowie ein Feuerwehrkamerad welcher auch Sanitäter beim RK Puchberg ist und als "First Responder" vor Ort war. Während das Unfallopfer versorgt wurde, sicherten wir die Unfallstelle ab und richteten eine örtliche Umleitung ein. 
Kurz danach trafen bereits zwei RTW´s des Samariterbundes Pottschach ein, und der Notarzthubschrauber "Christophorus 3" landete neben der Unfallstelle. 
Nach Stabilisierung des Verletzten wurde dieser ins Krankenhaus nach Eisenstadt geflogen. 
Zur Unterstützung für die Fahrzeugbergung forderten wir die FF Ternitz-St.Johann mit dem Wechselladefahrzeug nach. Nachdem der PKW geborgen war, reinigten wir die Unfallstelle und konnten nach 1,5 Stunden die B26 wieder für den Verkehr freigeben. 

Fotos und Text: einsatzdoku.at - Sebastian Knotzer

FOTOGALERIE

 

   
   
   
© Freiwillige Feuerwehr Puchberg am Schneeberg